Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich

Andere Leistungsanbieter SGB IX §60
Alternative zur Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)

 

blabla
blabla
blabla
blabla

Inhalte

Sie möchten in das Berufs-Leben starten? Wir unterstützen Sie!

Das BNW bietet eine Alternative zur Teilnahme am Eingangsverfahren und Berufsbildungsbereich in einer WfbM

Wir bieten Ihnen an:
◼ das Eingangs-Verfahren (3 Monate) und danach
◼ den Berufs-Bildungs-Bereich (24 Monate)

Das Eingangsverfahren (EV) hat das Ziel, die individuellen beruflichen Neigungen und Fähigkeiten des Teilnehmers herauszuarbeiten und in diesem Zusammenhang gemeinsam mit dem Teilnehmer eine tragfähige berufliche Perspektive zu entwickeln.

Im Berufsbildungsbereich (BBB) lernen Menschen mit Teilhabeeinschränkung, sich auf den ersten Arbeitsmarkt vorzubereiten.
Ziel am Ende des Berufsbildungsbereichs: Eine nachhaltige Integration in einem Betrieb und ein sozialversicherungspflichtiger Arbeitsvertrag

 

Das Eingangsverfahren:

  • detaillierte Analyse des vorhandenen Leistungspotentials
  • gemeinsame Erarbeitung individueller beruflicher Neigungen
  • übergreifende Kompetenzbildung
  • Suche nach geeigneten Tätigkeiten und Betrieben

Gemeinsam mit den Teilnehmenden wird eine tragfähige berufliche Perspektive entwickelt!

 

Der Berufsbildungsbereich:
Der Berufsbildungsbereich wird regional unterschiedlich durchgeführt:

 

EV und BBB in Hannover, Leer, Oldenburg
Durchführung am jeweiligen Standort und Blockpraktika in regionalen Betrieben:

Zu den Aktivitäten innerhalb des Berufsbildungsbereiches zählen:

  • Entwicklung und Förderung von übergreifenden Schlüsselkompetenzen
  • Stabilisierung und Reflexionsfähigkeit hinsichtlich der eigenen Situation
  • Interesse und Motivation für die persönliche berufliche Entwicklung, Perspektivenentwicklung
  • Lebenswegplanung (persönlich/beruflich)
  • Psychische Stabilisierung
  •  betriebliche Erprobung

Für die berufliche Vorbereitung haben wir u. a. die Fachbereiche:

  • Handel
  • Raum/Farbe
  • Büro/Verwaltung
  • Hotel,- und Gaststättengewerbe
  • Hauswirtschaft
  • Metall

(Die Fachbereiche sind - je nach Standort - unterschiedlich. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch)

 

EV und BBB in Göttingen
Betriebliche Durchführung:

Berufsbildungsbereich:
4 Tage in einem regionalen Betrieb - 1 Tag beim BNW.

➢ betriebliche Erprobung in einem passenden Berufsfeld (4 Tage/Woche)
Ein fester BNW-Mitarbeiter begleitet den Teilnehmenden im Betrieb (Personalschlüssel 1:4)

  • gemeinsames Üben von neuen Aufgaben
  • Sozialisierung im Betrieb
  • Gestaltung von Tätigkeiten
  • Lösen von Problemen

➢ Rückholtag (1 Tag/Woche) im BNW

  • (Fach-) Unterricht
  • Stärkung der Schlüsselkompetenzen
  • Reflektion der Erfahrungen im Betrieb
  • Berufsschulunterricht

Fördermöglichkeiten

Bitte sprechen Sie zuerst mit der Reha-Beratung der Bundes-Agentur für Arbeit (in der Schule, per Telefon oder per Mail). Die Reha-Beratung klärt mit Ihnen, ob eine Teilnahme für Sie möglich ist.

Haben Sie vom Reha-Berater eine Zusage für unser Angebot bekommen? Dann beraten wir Sie gern beim BNW vor Ort.

Perspektiven nach der Qualifizierung

Nach unseren Kursen gibt es verschiedene Möglichkeiten für Sie:

Das primäre Ziel ist ein Arbeitsplatz auf dem ersten Arbeitsmarkt. Falls dieses nicht möglich ist, gibt es weitere Optionen:

  • Andere Bildungs-Maßnahme
  • Inklusions-Betrieb
  • Arbeits-Bereich einer Werkstatt (WfbM)

Zielgruppe

Menschen mit einer Empfehlung zum Besuch einer "Werkstatt für behinderte Menschen" (WfbM), die dennoch mit viel Unterstützung von unserer Seite eine Chance haben, sich in den ersten oder zweiten Abeitsmarkt zu integrieren.
Auch Menschen, die bereits die Werkstatt für behinderte Menschen besuchten, aber im Eingangsbereich oder im Berufsbildungsbereich abgebrochen haben, haben die Möglichkeit teilzunehmen.

Gruppengröße

4 oder 6 Teilnehmer

Weitere Informationen

Für Agenturen und Jobcenter:

Das BNW setzt in diesem Kurs die Leistungen im Eingangsverfahren und im Berufsbildungsbereich - EV und BBB als Alternative zur Werkstatt für behinderte Menschen um.

 

Termine für Göttingen
01.08.2023 - 31.10.2025
Standort
BNW Göttingen
Reinhard-Rube-Straße 17
37077 Göttingen
Ansprechpartner*in
Andreas Kuhnen
Rückruf anfragen
Termine für Hannover
01.09.2022 - 30.11.2024
01.08.2023 - 30.10.2025
Standort
BNW Hannover
Plathnerstraße 5a
30175 Hannover
Ansprechpartner*in
Michael Kahlstorff
Rückruf anfragen
Termine für Leer
25.08.2022 - 31.10.2024
Standort
BNW Leer
Christine-Charlotten-Straße 34
26789 Leer
Ansprechpartner*in
Eckhard Harjes
Rückruf anfragen
Termine für Oldenburg
Auf Anfrage
Standort
BNW Oldenburg
Ankerstraße 21
26122 Oldenburg
Ansprechpartner*in
Birgit Hillje
Rückruf anfragen
Dauer
Eingangsverfahren: 3 Monate; Berufsbildungsbereich: 2 Jahre
Kursinformationen
nach Absprache
Andere Maßnahmen
Präsenz
Auf KursNet anschauenZu den Terminen

Standorte & Termine

Double-click to edit link text.

Göttingen

Berater:
Andreas Kuhnen
Telefon:
Termine:
01.08.2023 - 31.10.2025

Hannover

Berater:
Michael Kahlstorff
Telefon:
Termine:
01.09.2022 - 30.11.2024
01.08.2023 - 30.10.2025

Leer

Berater:
Eckhard Harjes
Telefon:
Termine:
25.08.2022 - 31.10.2024

Oldenburg

Berater:
Birgit Hillje
Telefon:
Termine:
Auf Anfrage

Aurich

Telefon:
sdfsfd
E-Mail:
sdfsfd
Termin:
sdfsf
sdfsdf
sdfsdfsdfd
Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH

Höfestr. 19-21
30163 Hannover
Tel: 0511 96167-0

Fax: 0511 96167-70

E-Mail: info@bnw.de
© Copyright 2023 - Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram