Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt

Integrationskurse

Sie suchen nach Sprachkursen, um Ihre Deutschkenntnisse zu verbessern? Oder Sie fürchten um Ihren Job und benötigen professionelle Unterstützung? Wir helfen Ihnen dabei! Unser breites Angebot an Deutschkursen vermittelt Ihnen Sprachförderung vom Anfänger-Niveau über Fortgeschrittene bis hin zu speziellen Deutschkenntnissen für Ihr Berufsleben. Wir unterstützen Sie dabei, einen Job zu finden, der Ihren aktuellen Sprachkenntnissen entspricht und Sie wieder ins Arbeitsleben integriert. Unsere Coaches stehen Ihnen außerdem bei den ersten Schritten zur Seite, wenn Sie lngzeitarbeitslos sind, damit Sie sich wieder auf dem Arbeitsmarkt behaupten können. Sprechen Sie uns an, wenn Sie weitere Informationen und Hilfe benötigen!

Filtermöglichkeiten

Fördermöglichkeit

Thema

Teilnehmerkreis

Unterrichtsform

Dauer

Abschluss

Standort

Startdatum - Enddatum

Allgemeiner Integrationskurs - Wiederholerkurs | Integration Course Germany for Repeater

Im Orientierungskurs geht es um Politik in der Demokratie, Geschichte und Verantwortung sowie Mensch und Gesellschaft. Der I-Kurs schließt mit den beiden Abschlusstests Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) und Leben in Deutschland (LiD) ab.
Fördermöglichkeit: -
Unterrichtsform: -
Kurshinweise: Sprachförderung

Allgemeiner Integrationskurs | Integration Course Germany

Im Orientierungskurs geht es um Politik in der Demokratie, Geschichte und Verantwortung sowie Mensch und Gesellschaft. Der I-Kurs schließt mit den beiden Abschlusstests Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) und Leben in Deutschland (LiD) ab.
Fördermöglichkeit: -
Unterrichtsform: -
Kurshinweise: Sprachförderung

Allgemeiner Integrationskurs mit Alphabetisierung

Im Orientierungskurs geht es um Politik in der Demokratie, Geschichte und Verantwortung sowie Mensch und Gesellschaft. Der I-Kurs schließt mit den beiden Abschlusstests Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) und Leben in Deutschland (LiD) ab.
Fördermöglichkeit: -
Unterrichtsform: -
Kurshinweise: Sprachförderung

COPRA Coaching-Orientierung-Praxis

Es fällt Ihnen schwer, hier in Deutschland einen passenden Job zu finden? Auch nach ersten „Welcome“-Angeboten reichen Ihre Sprachkenntnisse für den Beruf nicht aus? Sie fragen sich, wo und wie Sie sich bewerben können? Wir unterstützen Sie gezielt, diese Fragen zu beantworten. Am Ende der Maßnahme haben Sie einen großen Schritt zum Job gemacht!
Unterrichtsform: Präsenz
Kurshinweise: Individueller Einstieg, Sprachförderung

Deutsch- und Computerkurs mit Fachwissen für die Praxis im neuen Job - Berufspraktische Weiterbildung für Migranten - BPW MiA

Sie suchen einen guten Job und möchten Ihre Deutschkenntnisse verfeinern? Dann nehmen Sie doch an unserem Kurs teil! Hier geht es rund um die deutsche Sprache in unterschiedlichen Berufen. Und damit Sie einen guten Job finden, helfen wir Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Betrieb. Gleichzeitig machen wir Sie fit am Computer und zeigen Ihnen, wie Sie das Internet zur Stellensuche nutzen können.
Fördermöglichkeit: Bildungsgutschein
Unterrichtsform: Präsenz
Kurshinweise: Berufsbezogener Sprachunterricht, mit Praktikum

DiWA|m – Der individuelle Weg zur Arbeitsaufnahme | modular

Sie haben schon länger keinen Einstieg mehr ins Berufsleben gefunden? Gemeinsam arbeiten wir ein interessantes berufliches Profil heraus und aktualisieren Ihre Bewerbungsunterlagen. So ebnen wir Ihren Weg in die Arbeitswelt und trainieren die Kompetenzen, die Sie langfristig benötigen.
Unterrichtsform: Präsenz
Kurshinweise: Individueller Einstieg

Integrationscoaching modular mit individuellem Eintritt mit optionalem Praktikum

Sie haben Ihren Arbeitsplatz verloren oder Ihr Job ist gefährdet? Jetzt ist es wichtig, den Anschluss nicht zu verlieren. Mit unserem individuellen, auf Ihre Bedarfe zugeschnittenem Coachingangebot unterstützen wir Sie, kurzfristig wieder einen neuen, zu Ihnen passenden Job zu finden.
Unterrichtsform: Präsenz
Kurshinweise: Einzelcoaching, Individueller Einstieg

INTU – Integrationsunterstützung | modular mit individuellem Eintritt

Der deutsche Arbeitsmarkt bietet viele Jobs, doch reichen meine Sprachkenntnisse aus und passen meine Qualifikationen? Wir finden mit Ihnen gemeinsam die Antworten und unterstützen Sie individuell auf Ihrem Weg in den deutschen Arbeitsmarkt.
Unterrichtsform: Präsenz
Kurshinweise: Berufsbezogener Sprachunterricht, Betriebliche Erprobung, Individueller Einstieg

Langzeitarbeitslose integrieren, fördern und trainieren - LIFT

Wenn Sie schon lange keinen Job mehr hatten, dann wissen Sie wie schwer der Weg zurück ins Arbeitsleben ist. Das Wissen um die eigenen Fähigkeiten und das Zutrauen, die Anforderungen im Berufsleben zu meistern, sind oft kaum noch vorhanden. LIFT baut Ihnen eine Brücke und ist nicht nur Qualifizierungsmaßnahme, sondern auch ein Ort der Kommunikation und persönlicher Anlaufpunkt für Sie. Ihre Bedürfnisse werden ernst genommen und ihre Ideen finden Eingang in den Lernalltag. In den Projekten können Sie Ihre Talente und Fähigkeiten erfahren und einsetzen. Nach erfolgreicher Teilnahme geht das Tablet in Ihr Eigentum über.
Unterrichtsform: Präsenz
Kurshinweise: Individueller Einstieg, mit Bewerbungstraining, mit Praktikum

Maßnahme für Menschen mit Migrationshintergrund mit berufsbezogener Sprachförderung zur Integration am 1. Arbeitsmarkt

Ziel der Maßnahme ist es, die Teilnehmenden an den Arbeitsmarkt oder Ausbildungsmarkt heranzuführen.
Fördermöglichkeit: -
Unterrichtsform: -
Kurshinweise: Anerkennung im Ausland erworbener Abschlüsse, mit Praktikum, Sprachförderung

Migrationsberatungsstelle Wolfsburg

Die Migrationsberatungsstelle dient als Anlaufstelle für zuwandernde oder zugewanderte Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit oder Staatenlose. In unserer Beratungsstelle arbeitet ein Migrationsberater, der ständiger Ansprechpartner ist. Der Migrationsberater initiiert individuelle Hilfen, die sich an den Bedarfen jedes Einzelnen orientieren und den Menschen in seiner Gesamtheit betrachtet. Dabei steht die Hilfe zur Selbsthilfe immer im Fokus der Arbeit.  
Fördermöglichkeit: -
Unterrichtsform: Präsenz

Sprachgrundkurs für zugewanderte Kinder und Jugendliche mit Sprachförderbedarf

Der Sprachkurs wird durch zugewanderte Schüler*innen mit Sprachförderbedarf in Anspruch genommen und verbindet Orientierung, Sprachbildung und sprachliche Qualifizierung von Zugewanderten im frühkindlichen Bereich sowie Primar- und Sekundarbereich. Ziel ist die Erreichung des Sprachniveaus B1.
Fördermöglichkeit: -
Unterrichtsform: -

CONTENT HEADING

Scale enjoy ask abode fanny being son. As  material in learning subjects so improved feelings. Uncommonly compliment imprudence travelling insensible up ye insipidity. To up painted delight winding as brandon.
Förderart: 
Unterrichtsform: 

Integrationskurse – Sprachkenntnisse und Berufsaussichten verbessern

Integrationskurse spielen eine entscheidende Rolle bei der erfolgreichen Eingliederung von Migrantinnen und Migranten in unsere Gesellschaft. Besonders in Bezug auf berufliche Chancen ist eine gelungene (sprachliche) Integration von höchster Bedeutung. Integrationskurse bieten nicht nur Sprach- und Kulturkenntnisse, sondern auch gezielte Unterstützung bei der beruflichen Orientierung und Qualifizierung, um den Teilnehmenden den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern. Wir stellen die Bedeutung von Integrationskursen vor, verraten, welche Art von Integrationskursen es gibt und welche Inhalte abgebildet werden. Außerdem geben wir einen kurzen Überblick zu Fördermöglichkeiten und finanzieller Unterstützung.

Bedeutung der Kurse für Migranten

Integrationskurse haben eine immense Bedeutung für Migrantinnen und Migranten in Deutschland, sowohl auf rechtlicher als auch auf praktischer Ebene. Gemäß dem Aufenthaltsgesetz sind bestimmte Gruppen von Menschen verpflichtet, an Integrationskursen teilzunehmen, um ihre Integrationsbemühungen in die hiesige Gesellschaft nachzuweisen. Diese Kurse sollen eine umfassende Sprachvermittlung sowie Kenntnisse über Rechtsordnung, Kultur und Werte unserer Gesellschaft bieten. Die erfolgreiche Teilnahme an Integrationskursen kann positive Auswirkungen auf den Aufenthaltsstatus und die Möglichkeit der dauerhaften Niederlassung in Deutschland haben. Darüber hinaus ermöglichen diese Kurse durch ihre Inhalte den Zugang zu Bildung, Arbeit und sozialer Integration, indem sprachliche Kompetenz und kulturelle Anpassungsfähigkeit der Teilnehmenden gefördert werden. Die Kurse tragen somit maßgeblich dazu bei, dass Migrantinnen und Migranten ihre beruflichen Chancen verbessern und erfolgreich in die Gesellschaft integriert werden können. Besonders in Zeiten von demographischem Wandel und Fachkräftemangel ein Anliegen, dem auch wir als BNW uns unbedingt anschließen.

Was sind Integrationskurse?

Integrationskurse sind, im behördlichen Deutsch ausgedrückt, spezielle Bildungsmaßnahmen, die angeboten werden, um Migrantinnen und Migranten bei der Integration in die Gesellschaft zu unterstützen. Ihr Hauptzweck besteht darin, den Teilnehmenden die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, um erfolgreich in ihrem neuen Lebensumfeld zu agieren. Kurz gesagt sollen die Kurse Migrantinnen und Migranten dabei helfen, in Deutschland Fuß zu fassen und möglichst schnell Zugang zum allgemeinen Leben und dem Arbeitsmarkt zu finden.

Welche Inhalte werden in Integrationskursen vermittelt?

Die Inhalte der Kurse sind in der Regel in zwei Hauptbereiche unterteilt: Sprachkurse und Orientierungskurse.

Die Sprachkurse konzentrieren sich auf die Vermittlung der deutschen Sprache, um den Teilnehmenden die Kommunikation im Alltag, im Beruf und im sozialen Umfeld zu ermöglichen. Sie lernen Grammatik, Vokabular und mündliche sowie schriftliche Ausdrucksweise. Dabei sind die sprachlichen Qualifizierungsstufen an die europäischen Standards angepasst und können, je nach Vorkenntnissen und Erfahrung der Teilnehmenden, bis zum Level C2 erworben werden.

Die Orientierungskurse hingegen sollen den Teilnehmenden Informationen über das deutsche Rechtssystem, die Kultur, die Werte und die Lebensweise des Landes vermitteln. Themen wie Geschichte, Politik, Bildung, Arbeit und Gesundheitswesen werden behandelt, um den Teilnehmenden ein grundlegendes Verständnis der deutschen Gesellschaft nahezubringen. In der Regel schließen sich die Orientierungskurse an die Sprachkurse an und werden ebenfalls in unterschiedlichen sprachlichen Niveaus angeboten.

Wie lange dauert ein Integrationskurs?

Dauer und Ablauf von Integrationskursen werden durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge vorgegeben. Sie können je nach Modell (Vollzeit, Teilzeit, Vorkenntnisse, etc.) zwar variieren, orientieren sich jedoch an der üblichen Dauer: Der Sprachkurs beinhaltet 600 Unterrichtseinheiten und schließt mit einer Sprachprüfung (Deutschtest für Zuwanderer) ab. Der anschließende Orientierungskurs führt über 100 Unterrichtseinheiten durch die deutsche Kultur und Gesellschaft und schließt ebenfalls regelmäßig mit einem Test ("Leben in Deutschland") ab.

Insgesamt ist die Dauer mit etwa sechs bis acht Monaten angegeben, wobei es hier auf die Art und Durchführung des Kurses ankommt.

Gibt es Online Integrationskurse?

Im Verlauf der Covid-19-Pandemie wurden zahlreiche Präsenzveranstaltungen abgesagt und aus Gründen des Gesundheitsschutzes ausgesetzt. In dieser Zeit wurden jedoch Online Integrationskurse angeboten, die durch zertifizierte Partner des BAMF durchgeführt werden durften. Regelmäßig finden die Integrationskurse online nicht statt, sondern sollen grundsätzlich als Präsenzunterricht in Vollzeit wahrgenommen werden. Anders als Integrationskurse online, werden Kurse in Präsenz durch die Interaktion mit den Lehrenden weiter intensiviert und können besser an die Bedürfnisse der Lernenden angepasst.

Wenn auch Integrationskurse online nicht angeboten werden, können Teilnehmende auf ein breites Angebot des BAMF zurückgreifen. So werden Sprachkurse zur Ergänzung der Integrationskurse online angeboten.

Wer hat Anspruch auf einen Integrationskurs? Wer muss einen Integrationskurs machen?

Personen, die Anspruch auf einen Integrationskurs haben, sind in erster Linie Ausländerinnen und Ausländer, die in Deutschland dauerhaft leben möchten. Dazu gehören beispielsweise Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler, Asylberechtigte, anerkannte Flüchtlinge, Geduldete und bestimmte Gruppen von EU-Bürgerinnen und -Bürgern die über Integrationskurse deutsch lernen sollen.

Darüber hinaus haben auch bestimmte andere Personengruppen Anspruch auf einen Integrationskurs, wie zum Beispiel Ehegatten oder eingetragene Lebenspartnerinnen und -partner von Deutschen oder Personen, die sich aus humanitären oder politischen Gründen in Deutschland aufhalten.

Es gibt jedoch auch eine gesetzliche Verpflichtung zur Teilnahme an einem Integrationskurs. Diese Verpflichtung betrifft insbesondere bestimmte Gruppen von Migrantinnen und Migranten. Dazu gehören beispielsweise Ausländerinnen und Ausländer, die zur Teilnahme an einem Integrationskurs verpflichtet wurden, um ihre Integrationsbemühungen nachzuweisen. Diese Verpflichtung kann im Rahmen des Aufenthaltsrechts auferlegt werden, beispielsweise im Rahmen einer Aufenthaltserlaubnis oder eines Aufenthaltstitels.

So kompliziert die Rechtslage auch sein mag, es lässt sich über den Daumen folgende Regelung aufstellen: Wer dauerhaft in Deutschland leben möchte oder hier Asyl beantragt hat und nicht über ausreichende Sprachkenntnisse verfügt, muss einen Integrationskurs absolvieren.

Seit dem Überfall Russlands auf die Ukraine sind auch spezielle Integrationskurse für Ukrainer*innen ins Leben gerufen worden, die Geflüchteten dabei helfen sollen, schnell in Deutschland Fuß fassen zu können, selbst wenn die aufenthaltsrechtlichen Voraussetzungen dafür nicht sofort vorliegen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Regelungen und Voraussetzungen für den Anspruch oder die Verpflichtung zur Teilnahme an einem Integrationskurs in den gesetzlichen Bestimmungen festgelegt sind. Insbesondere die Sprachkenntnisse der einzelnen Personen sind dabei von Bedeutung.Es ist daher unbedingt ratsam, sich bei den zuständigen Behörden, wie beispielsweise den Ausländerbehörden, dem BAMF oder Integrationsstellen, über die individuellen Voraussetzungen zu informieren.

Kosten, Finanzierung und Förderung

Ein Integrationskurs ist im Grundsatz kostenpflichtig, für die Teilnahme ist ein Kostenbeitrag zu entrichten. Pro Unterrichtsstunde beträgt dieser Beitrag derzeit 2,29 Euro – dieser Betrag ist vom BAMF vorgegeben.

Ein regulärer Integrationskurs umfasst 700 Unterrichtsstunden, was insgesamt 1.603 Euro entspricht. Um die finanzielle Belastung zu teilen, kann dieser Betrag in Teilzahlungen für jeweils 100 Unterrichtsstunden beglichen werden. Bei Spezialkursen mit einer höheren Anzahl an Unterrichtseinheiten erhöht sich entsprechend auch der Kostenbeitrag, je nach Anzahl der in Anspruch genommenen Unterrichtsstunden.

Personen, die Bürgergeld, Arbeitslosengeld oder Leistungen zum Lebensunterhalt erhalten, können auf Antrag von der Zahlung des Kostenbeitrags befreit werden. Auch in Fällen, in denen die Zahlung aufgrund der wirtschaftlichen oder persönlichen Situation besonders schwerfällt, kann eine Befreiung vom Kostenbeitrag beantragt werden.

Um eine Befreiung von den Kosten zu beantragen, muss ein entsprechendes Formular an das BAMF übermittelt werden. Hierbei unterstützen die Profis der Ausländerbehörden.

Die Finanzierung und Förderung von Integrationskursen spielt eine wesentliche Rolle, um allen Migrantinnen und Migranten die Möglichkeit zu bieten, an diesen wichtigen Bildungsmaßnahmen teilzunehmen. Durch staatliche Unterstützung und Förderprogramme soll daher sichergestellt werden, dass die finanzielle Belastung für die Teilnehmer reduziert wird und eine erfolgreiche Integration ermöglicht wird.

Darüber hinaus gibt es weitere Förderprogramme und Stipendien, die von staatlichen und nicht-staatlichen Organisationen angeboten werden. Diese können speziell auf Migranten zugeschnitten sein und ihnen finanzielle Unterstützung bieten, um die Teilnahme an Integrationskursen zu erleichtern. Auch Fahrtkosten oder Unterstützung bei der Kinderbetreuung sind von den möglichen Hilfsangeboten gedeckt.

Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Fördermöglichkeiten und finanzielle Unterstützung von individuellen Umständen, wie Aufenthaltsstatus und Einkommen, abhängig sein können. Sie sollten sich daher unbedingt bei den zuständigen Behörden, Bildungseinrichtungen oder Integrationsberatungsstellen über Ihre spezifischen Fördermöglichkeiten informieren!

Integrationskurs über das BNW finden – Fazit

Ein guter Integrationskurs ist von großer Bedeutung für die erfolgreiche Integration von Migranten. Sie bieten Sprachvermittlung, Orientierung und interkulturelle Kompetenzen, um den Teilnehmenden berufliche Chancen zu eröffnen. Die Finanzierung und Förderung der Kurse ist entscheidend, um allen Berechtigten den Zugang zu ermöglichen. Integrationskurse sind ein wichtiger Schritt hin zur gesellschaftlichen Teilhabe und Integration. Informieren Sie sich daher über Integrationskurse online – das BNW ist Ihr kompetenter Ansprechpartner bei der Vermittlung und Ausgestaltung von Integrationskursen. Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an!

Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH

Höfestr. 19-21
30163 Hannover
Tel: 0511 96167-0

Fax: 0511 96167-70

E-Mail: info@bnw.de
© Copyright 2023 - Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram